Auf Grund der aktuellen Corona-Situation musste der Verein Vogelpfleger Bad Ischl, Rettenbach & Umgebung die "Rettenbacher Waldvogelausstellung", welche im eigenen Ausstellungslokal stattfand, kurzfristig vereinsintern und unter Einhaltung der geltenden COVID-Bestimmungen abhalten.

 

Corona-Situation wirft Pläne über den Haufen - Dank an Unterstützer
Kurzfristig wurden die Pläne der Vogelpfleger Bad Ischl, Rettenbach & Umgebung im Bezug auf die "Rettenbacher Waldvogelausstellung" über den Haufen geworfen werden. Eine Ausstellung mit Besuchern war undenkbar. Damit entgingen dem Verein auch heuer wieder wichtige Einnahmen für den laufenden Betrieb des Vereinsheimes, welches man gemeinsam mit dem Kleintierzüchterverein E34 führt. "Doch von den Ischler Wirtschaftsbetrieben und von der Ischler Gemeindepolitik durfte unser Verein eine großzügige Unterstützung erfahren, sodass Einiges abgefedert werden konnte. Ich darf mich hierbei recht herzlich bei allen Unterstützern bedanken, es ist sicherlich für niemanden eine leichte Zeit. Doch wir hoffen, dass im kommenden Jahr endlich wieder an eine normale Durchführung unserer Veranstaltung zu denken ist", so Obmann Manfred Zeppezauer.    

Premierensieg beim Roten Kreuzschnabel nach 40 Jahren
Zur Siegerehrung konnte Obmann Manfred Zeppezauer, neben den Vereinsmitgliedern, auch die Bürgermeisterin der Stadt Bad Ischl, Ines Schiller sowie Vizebürgermeister, Johannes Mathes herzlich willkommen heißen. 
 
Den ersten Platz beim Zeisig erreichte Markus Schiendorfer. Beim Stieglitz hatte Georg Rainer die Nase vorne. Zum schönsten Gimpel konnte man Ludwig Wimmer, sowie zum schönsten gelben Fichtenkreuzschnabel Günther Steininger gratulieren. Dem "Gouverneur von Rettenbach" Helmut Laimer konnte man gleich doppelt gratulieren. So feierte er seine 40-jährige Vereinszugehörigkeit und konnte zum ersten Mal in dieser Zeit den schönsten Roten Fichtenkreuzschnabel, welcher sogleich der Königsvogel  unter den Vogelfreunden ist, stellen.   
 
Die Gesamtwertung war eine klare Sache. Hier hatte Markus Schiendorfer, vor Ludwig Wimmer und Christoph Achleitner die Nase vorne. Spannend wurde es aber ganz hinten, um den letzten Platz in der Gesamtwertung, besser gesagt um den "Rutscherpreis". Dieser war heuer, wie schon einige Male, ein Duell zwischen Georg Rainer und Michael Zeppezauer-Neureiter. Nachdem bei der Summierung der Punkte gleichstand herrschte, entschied die Platzierung beim Roten Fichtenkreuzschnabel. Da Georg Rainer hier das Nachsehen hatte, ging der Rutscherpreis, trotz des ersten Platzes beim Stieglitz, wieder an ihm.

Die Vogelpfleger Bad Ischl, Rettenbach und Umgebung möchten sich auf diesem Wege nochmals recht herzlich bei allen Unterstützern bedanken. Die Vereinsmitglieder hoffen, dass im kommenden Jahr die "Rettenbacher Waldvogelausstellung" wieder wie gewohnt stattfinden kann.    
 
2021 11 15 Rettenbacher Waldvogelausstellung