• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Chronik des Vogelfanges
Chronik des Vogelfanges im Salzkammergut

Chronologie

E-Mail Drucken PDF

derzeit in Bearbeitung!!

Vogelfang im Salzkammergut

Zeitreise durch eine jahrhundertlange Geschichte

Zusammengestellt von Dr. Ludwig Wiener

Vögel und Vogelfang sind ein stetiger Begleiter der Menschheit. So soll schon der Ötzi - der im Similaun - Gletscher gefundene Steinzeitmensch, Utensilien zum Vogelfang bei sich getragen haben. Walther von der Vogelweide trug den Vogel in seinem Wappen, Kaiser Heinrich der Vogler und Kaiser Maximilian I gingen gern auf Vogelfang. Sie bezeugen die Bedeutung unserer heimischen Vögel in der jeweiligen Epoche. Zu den sieben ritterlichen Fertigkeiten wurden gezählt: das Schachspiel, Reiten, Schwimmen, Schießen, Ringen, der Vogelfang und das Saitenspiel.

 

Erzbischof Matthäus Lang erlaubt den Vogelfang in Salzburg

Erlaubnis des Vogelfanges durch Kaiser Rudolf II  am 20. März 1579 für das
"Land ob der Enns" (beinhaltet das gesamte Salzkammergut)

Das Privileg Kaiser Rudolf II erlaubte im Gegensatz zur Jagd, deren Ausübung nur der oberen Schicht vorbehalten war, allen Bevölkerungsschichten den Vogelfang. Dieser wurde dadurch bald als "Jagd des kleinen Mannes" bezeichnet. Mittlerweile hat der Vogelfang mit dem eigentlichen Begriff "Jagd" schon lange nichts mehr zu tun!

Vogelfänger organisieren sich

Im Zuge des zunehmenden Vereinswesens im 19. Jahrhundert, fingen die Vogelfänger im Salzkammergut an, sich zu organisieren. Zu ersten Vereinsgründung kam es 1861 in Ebensee, wobei sich rund 80 Mitglieder zusammenschlossen. Das Vereinslokal war damals das Gasthaus "Stockerau", heute hat er im GH Himmel seine Herberge.

erste nachweisbare Vogelausstellung

Die erste nachweisbare Waldvogelausstellung fand 1862 im GH Stockerau in Ebensee statt. Von Anfang an wurde bei den Vögeln die Schönheit bewertet, der Gesang spielte keine Rolle. Im 19. und Anfang 20. Jahrhundert (bis ca. 1930) wurden die Vögel nach der Ausstellung großteils verkauft.


Erste Vereinsgründung in Bad Ischl

Der "1. Ischler Vogelfreunde-Verein" hat beim GH Grabnerwirt sein Vereinslokal.

Erste Vereinsgründung in Bad Goisern

Der erste Goiserer Verein wurde im Herbst 1924 gegründet und 1928 erstmals amtlich angemeldet. Der Verein ist nunmehr als "Vogelfreunde in St. Agatha u. Umgebung" im Vereinsregister eingetragen.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 18. Mai 2011 um 12:53 Uhr )  

Design von i-cons.ch / Design adaptiert von vogelfreunde.eu