• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Meldungen und Berichte Militante Tierschützer überfallen Vogelfreunde in Bad Goisern!

Militante Tierschützer überfallen Vogelfreunde in Bad Goisern!

E-Mail

Militante Tierschützer überfallen Vogelfreunde in Bad Goisern!

Mehrere Lockvögel gestohlen und erheblicher Sachschaden angerichtet

Die im Salzkammergut nun schon bestens bekannten militanten Tierschützer haben ihre vor kurzer Zeit in den Medien angekündigten Drohungen gegen die Vogelfreunde beinhart wahr gemacht.In einer offenbar organisierten Aktion wurde am Raschberg bei Bad Goisern einem Vogelfänger aufgelauert, mehrere Lockvögel gestohlen, sowie unbescholtene Personen bedroht und erheblicher Sachschaden angerichtet. Für diese Gruppe der militanten Tierschützer um Dr. Martin Balluch gelten anscheinend keine rechtskräftigen Gesetze.

„Solche Aktionen wie am gestrigen Sonntag sind auf das Äußerste zu verurteilen und gehören sofort abgestellt. Nachdem der Vogelfang und die Vogelhaltung im Salzkammergut in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurden, ist das Brauchtum auch gesetzlich in der Welterbe-Region schützenswert geworden. Anscheinend schrecken diese Personen aber vor überhaupt nichts mehr zurück. Wenn man schon beginnt, die Lockvögel der Vereinsmitglieder zu stehlen, kann das mit Tierschutz überhaupt nichts mehr zu tun haben“ empört sich der Sprecher des Salzkammergut-Verbandes der Vogelfreunde, Dr. Ludwig Wiener.

Ähnlich groß ist der Ärger bei Verbandsobmann Alfred Riezinger aus Ebensee. „Gegen diese Leute laufen aktuell Verfahren wegen diverser Gesetzesübertretungen und es wird auch vom Amt für Terrorismusbekämpfung ermittelt. Ich kann eine derartige Vorgehensweise gegen die Vogelfreunde im Salzkammergut beim besten Willen nicht verstehen. Zum Glück wurden die militanten Tierschützer diesmal gestellt und der Vandalenakt von der Polizei aufgenommen“, meinte Riezinger in einer ersten Stellungnahme.

Außerdem wurde im Zuge des gewaltsamen Auftrittes nahe Bad Goisern an einer Hütte auf Privatgrund erheblicher Sachschaden angerichtet.

Die knapp 500 Vogelfänger sind, wie in der Region seit Jahrhunderten üblich, auch heuer völlig legal und behördlich genehmigt, mit ihren gefiederten Freunden in den Bergen des Salzkammergutes unterwegs, um das Brauchtum weiter auszuführen.

Heinz Hörhager

Presse der Vogelfreunde Salzkammergut

Aktualisiert ( Samstag, den 29. Januar 2011 um 20:28 Uhr )  

All Weblinks



Design von i-cons.ch / Design adaptiert von vogelfreunde.eu